Braunkohle Kraftwerk in Neurath

Die RWE errichtete von 2006 bis 2012 die neuen 1.060 MW Blöcke F und G. Zu der Baumaßnahme gehöhrte die Errichtung von 2 Kesselhäusern mit den dazugehörigen Maschinenhäusern und Kühltürmen. Beschickt werden die Anlagen mittels Förderbändern, die die Braunkohle von einen unterirdischen Kohlebunker in die Brennkammern transportieren.
Die WWP Ingenieure (vormals Ingenieurbüro Wendt) erstellten die Bewehrungspläne des Kohlebunkers und der beiden 170m hohen Treppentürme der Kesselhäuser.

Bauherr:

RWE Power

Auftraggeber:

dbb Ingenieure
Strabag AG

Leistungen:

Tragwerksplanung nach §49 HOAI 2013, LP 5 – Bewehrungspläne