Bahnhof Holzwickede

Die Deutsche Bahn AG baut im Rahmen einer 2. Modernisierungsoffensive (MOF 2) zahlreiche Verkehrsstationen an Rhein und Ruhr um.
Neben dem Neubau der Bahnsteigkanten am Gleis 202 und 203 (Nutzlänge jeweils 210m) wurden in dem vorhandenen Mittelbahnsteig ein Aufzug errichtet, das Bahnsteigdach erneuert und die barrierefreie Erreichbarkeit mittels einer neuen Rampe verbessert.

Bauherr:

Deutsche Bahn AG

Auftraggeber:

Strabag Rail

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke nach §41 HOAI, LP 5
Objektplanung Verkehrsanlagen nach §45 HOAI, LP 5
Tragwerksplanung nach §49 HOAI, LP 4+5

Neben der Technischen Bearbeitung gehörten zum Bearbeitungsumfang:

  • Bauhilfsmaßnahmen
  • 2 Gleisquerungen für Entwässerungsleitungen
  • 1 Gleisquerung für eine Kabeltrasse
  • 180m Sammelleitung zum Vorfluter der Stadt Holzwickede