Wuppertaler Schwebebahn - Haltestelle Vohwinkel

Im Rahmen des Ausbaus der Wuppertaler Schwebebahn wurden die Haltestellen den Erfordernissen eines modernen Verkehrsmittels angepasst.
Die Haltestelle Vohwinkel ist das erste Glied in einer Kette von Haltestellen. Durch die städtebauliche Neuordnung des Geländes um den westlichen Endpunkt der Schwebebahn und der Bahngleise der Deutschen Bahn AG wurde für die Haltestelle ein kompletter Neubau vorgesehen. Durch diesen Neubau wurde die Haltestelle auf Stadtbahnstandard gebracht.
Die Haltestelle übt erheblichen Einfluss auf die Konstruktion des Fahrgerüstes aus, da die Haltestelle am Fahrgerüst aufgehangen ist. Somit war auch ein Neubau des Fahrgerüstes erforderlich.
Der Austausch des Fahrgerüstes im Bereich der Haltestelle musste auf Grund des Betriebskonzeptes der Schwebebahn innerhalb von nur 4 Wochen ausgeführt werden. Voraussetzung hierfür war eine exakte Planung und präzise geplante Bauabläufe.

Auftraggeber:

WSW – Wuppertaler Stadtwerke

Leistungen:

In Ingenieurgemeinschaft geplant:
Objektplanung Gebäude nach §33 HOAI, LP 1-9
Objektplanung Ingenieurbauwerke nach §41 HOAI, LP 1-7
Tragwerksplanung nach §49 HOAI, LP 1-7