Rohrvortrieb Carl-Duisberg-Straße in Leverkusen

Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen betreiben seit Jahren die Sanierung der städtischen Entwässerungsanlagen in Leverkusen-Wiesdorf. Die Gesamtmaßnahme wurde in drei Bauabschnitte geteilt. Die ersten zwei Bauabschnitte wurden bereits realisiert.
Der 200m lange 3. Bauabschnitt im Bereich der Carl-Duisberg-Straße sah auf Vorschlag des IB Wendt einen Rohrvortrieb DN 1600 mit einem offenen Haubenschild vor.
Besondere Beachtung bei der geplanten Maßnahme fand der Baugrund. Dieser besteht aus einer Anschüttung aus locker gelagertem, angeschütteten Boden / Bauschutt-Gemisch mit erhöhten Schadstoffkonzentrationen sowie mit eingelagerten Bodenhindernissen und offenen Kornstrukturen.
Die Überdeckung am Startpunkt des Vortriebs betrug ~ 3,2m und am Zielpunkt ~6,3m.

Auftraggeber:

Technische Betriebe der Stadt Leverkusen

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke nach §41 HOAI, LP 1-6
Tragwerksplanung nach §49 HOAI, LP 1-3