Fernwärmeerschließung Flughafen in Düsseldorf

Im Zuge der Lose 2 und 3 hat die Ingenieurgesellschaft WWP für die Netzgesellschaft Düsseldorf besondere Querungsstellen geplant:

Los 2
Das zweite Los des Bauvorhabens umfasste 5 Querungsstellen im Rohrvortrieb im Bereich Ulmenstraße. Der Rohrvortieb war für die Unterquerung der Straßenbahnlinien 705 und 707 erforderlich, da der Straßenbahnbetrieb nicht unterbrochen werden durfte.

Los 3
Ein Teil dieses Loses war die Unterquerung der A44 parallel zum Kittelbach in offener Bauweise. Eine Besonderheit stellte dabei die eingeschränkte Bauchhöhe unterhalb der Autobahnbrücke der A44 dar.
Der zweite Teil bestand in der Querung Kittelbach durch Mitnutzung einer vorhandenen Fußgängerbrücke. Dadurch wurde der Eingriff in das Umfeld so gering wie möglich gehalten.
Desweiteren mussten gleichzeitig die S-Bahnstrecke zum Flughafen und der Kittelbach gequert werden. Die zu diesem Zweck von WWP geplante Rohrbrücke wurde samt vormontierter Rohrleitungsträger in einer 2-stündigen nächtlichen Betriebspause von einem Mobilkran über der Bahnstrecke eingehoben (s. Video).  Die millimetergenaue Vorbereitung der seitlichen Stahlstützen war ein besonders kritischer Punkt dieser Maßnahme.

Auftraggeber:

Netzgesellschaft Düsseldorf mbH

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke nach § 40 HOAI, LP 1-6
Tragwerksplanung §49 HOAI, LP 1-6

Weitere Informationen:
Informationen der Netzgesellschaft Düsseldorf
Zeitraffer-Video des Einhebevornags der Rohrbrücke