Abwasserkanal Berne

Die Emschergenossenschaft plant im Rahmen des Generationenprojekts Emscher-Umbau den Anschluss verschiedener Nebeneinzugsgebiete an den Abwasserkanal Emscher (AKE). Der Abwasserkanal Berne trägt künftig dazu bei, die oberirdisch verlaufende Emscher abwasserfrei fließen zu lassen. Als Bindeglied zum Borbecker Mühlenbach ist er zentraler Bestandteil des neu entstehenden Abwassersystems im Ruhrgebiet. Im Rahmen dieser Baumaßnahme werden mehrere Kanäle mit den zugehörigen Inspektionsschächten, Regenrückhaltebecken und Stauraumkanäle errichtet.

Bauherr:

Emschergenossenschaft

Auftraggeber:

ARGE Berne – Pöyry Deutschland GmbH / Hydro Ingenieure

Leistungen:

Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke nach § 49 HOAI, LP 1-6
Tragwerksplanung Baugruben nach § 49 HOAI, LP 1-6 (1-3)

  • Rohrvortriebe DN 1200 bis DN 3800
  • 120 Abwasserschächte
  • 6 Stauraumkanäle (SKU)
  • 4 Regenüberlaufbecken (RÜB)
  • überschnittene Bohrpfahlwände
  • rückverankerte Unterwasserbetonsohlen
  • Spundwand- und Berliner Verbau